Gold

Der Begriff Gold stammt vom indogermanischen Wort Ghel, was glänzend oder gelb bedeutet. Gold zählt zu den Edelmetallen und ist zusammen mit Kupfer eines der wenigen farbigen Metalle. Das chemische Element Gold bekam als Elementsymbol Au, sprich die Abkürzung für das lateinische Wort Aurum, was übersetzt "das Gold" bedeutet. Die Ordnungszahl im Periodensystem ist die 79. Gold ist ein Übergangsmetall und steht im Periodensystem in der 1. Nebengruppe (Gruppe 11), die auch als Kupfergruppe oder Münzmetalle bezeichnet wird.

Gold hat auf uns Menschen schon immer eine ganz besondere Wirkung gehabt, denn es zählt zu den ersten Metallen, welches von Menschen verarbeitet wurde. Es ließ sich sehr gut mechanisch verarbeiten und korrodierte nicht. Wegen der Beständigkeit seines Glanzes, seiner Seltenheit und seiner auffallenden Schwere war es sehr begehrt und wurde in vielen Kulturen vor allem für rituelle Gegenstände verwendet.

Die Gier nach Gold war oftmals Auslöser für Kriege, Plünderungen und Eroberungszüge. Goldfunde in Mittel- und Südamerika lockten nach den Fahrten von Christoph Kolumbus europäische und insbesondere spanische Eroberer, sogenannte Conquistadores an, die Gold in Galeonen nach Europa brachten. Spanien wurde so eine Zeit lang zur reichsten Nation Europas, allerdings wurden die indigenen Kulturen durch die Eroberer respektive durch eingeschleppte Krankheiten zerstört.

Heute leben noch etwas 6,1 Millionen Maya auf der Yucatán-Halbinsel sowie in Belize, Guatemala, Chiapas und Honduras. In El Salvador sind Anfang des 20. Jahrhunderts die letzten Reste der eigenständigen Kultur und Sprache der dortigen Mayas, infolge staatlich angeordneter, gewalttätiger Unterdrückung untergegangen beziehungsweise vollständig ausgerottet worden.

Die Wirkung von Gold auf die Wirtschaft

Der Goldpreis entsteht aus dem Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage nach Gold. Diese werden durch Emotionen beeinflusst, sprich an Inflationsängsten und eher kurzfristigen Ereignissen und Spekulationen, sowie auch an langfristigen Erwartungen und den Finanzmarktzinsen. Da Gold vorwiegend in US-Dollar gehandelt wird, kann der Kurs auch den Goldpreis beeinflussen.

aktueller Goldpreis


Die Grafik zeigt die Entwicklung des Goldkurses der letzten 5 Jahre. Während aktuell an den Aktienmärkten der Bulle los ist, geht es für den Goldpreis allerdings deutlich abwärts. Experten sehen die Goldpessimisten in der Überzahl und sprechen von sinkenden Goldbeständen. Bis zu vier Tonnen pro Tag, sollen die Goldbestände von SPDR sinken. Der SPDR Gold Shares ist ein ETF (Exchange Traded Fund) der SPDR-Familie und wird von State Street Global Advisors verwaltet und vermarktet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*