FullMetalSEO2013 und W3C

Der FullMetalSEO2013 trifft auf das World Wide Web Consortium (kurz W3C). Es ist das Gremium zur Standardisierung der World Wide Web betreffenden Techniken. Nach meinem japanischen Ausflug, möchte ich damit überprüfen, ob der Validator etwas zu meckern hat.

W3C LogoIm Netz hält sich das Gerücht, das valide Seiten besser ranken, als fehlerhafte Seiten. Paul geht in seinem Beitrag auf das Thema ein. Er schreibt: "Valides HTML ist von einem Validator als fehlerfrei bestätigtes Markup. Für die Identifikation von Fehlern, wie z.B. unzulässige HTML - Tags und Attribute, sowie falsche Verschachtelung der Tags wird eine DTD (Dokumententyp-Definition) genutzt. Welche DTD für das jeweilige HTML Dokument verwendet wird, steht in der ersten Zeile des HTML Codes, die Dokumententyp-Deklaration, in welcher die Elemente und Attribute, aber auch Sonderzeichenkodierungen festgelegt werden." Das kann ich so unkommentiert stehen lassen.

Was hat der FullMetalSEO2013 mit W3C zu tun?

Einem Hinweis von OnkelsSeosErbe zufolge, erzeugt W3C bei validem Code einen Backlink, welchen sich der FullMetalSEO2013, selbstverständlich nicht entgehen lassen möchte. Bei fehlerhaftem Code, entfällt diese Belohnung und man bekommt seine Fehler knallhart angezeigt.

w3c-fullmetalseo2013

Als SEO-Mannsgarn möchte ich das nicht bezeichnen, denn bei der Suche nach OnkelSeosErbe, steht das SEO Labor nicht schlecht da. Das ist mit Sicherheit nicht der einzige Grund. Es ist eine Vielzahl von Kleinigkeiten, welche den Erben von Onkel SEO so gut ranken lassen. Darum möchte ich solche Maßnahmen auch für den SEO-Contest FullMetalSEO2013 anwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*