Backlinks der besonderen Art

Categories: Berichte, Testbereich
Comments: 1 Comment
Published on: 30. Oktober 2011

Backlinks der besonderen Art erhält man immer dann, wenn man sie selbst erzeugt hat. Vor kurzem beschäftigte mich die Frage: "Wie bekommt man einen Backlink von W3C?. Um sich einen Link von W3C zu holen, muss man zunächst selbst einen Outbound-Link setzen und somit Google die Zielseite bekannt machen. Webportale wie W3C arbeiten mit zusätzlichen Parametern im URL und genau das nutzen wir für unsere Zwecke aus. Setzen wir also einen Link auf den Validator sowie auf Unicorn (Der Einheitsvalidator des W3C).

Sollte Google die Seiten indizieren, werden die darin enthaltenen Links für reichlich Linksaft sorgen. Der Qualidator bietet eine weitere Möglichkeiten, um an zusätzliche Backlinks zu gelangen. Auch für dieses Beispiel, muss zunächst wieder ein Outbound-Link gesetzt werden. Um mehrere Fliegen mit einer Klappe zu schlagen, setze ich die Links auf phw, zu meinen Ventil sowie zum Seo-Contest OnkelSeosErbe im Seo-Labor.

Als drittes Beispiel im Bunde möchte ich Seitoskop nennen. Seitoskop analysiert und bewertet Webseiten. Das Ergebnis ist einfach und für jeden Laien sofort verständlich. Selbstverständlich sorgt wieder ein Outbound-Link dafür, dass die Resultate zu phw und dem Seo-Labor aktiviert werden. Sogar Backlinks von edu und gov-Domains, könnte man mit dieser Methode generieren.

Manchmal braucht man aber nur vorhandene Backlink-Seiten zu reaktivieren, sprich Google kennt diese Seite bereits, doch ein zusätzlicher Backlink kann nie schaden. Rankoflex liefert nur einen nofollow-Link, Onlinestreet hingegen zieht die Ergebnisse aus DMOZ und setzt sogar follow-Links. refertus.info bietet unter der Rubrik Helpdesk ebenfalls einen starken Backlink.

1 Comment - Leave a comment

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


Welcome , today is Donnerstag, 24. August 2017