Jörg optimiert für mammuthanull

Auf seiner Seite http://joerghuelsermann.de/artikel/seo/ kombiniert Jörg Hülsermann die Suchbegriffe mammuthanull und OnkelSeosErbe in einer sehr geschickten Weise. Für den aktuellen SEO-Contest mammuthanull, stellte er eine vorhandene Seite, welche er bereits im SEO-Wettbewerb OnkelSeosErbe im Einsatz hatte, einfach um respektive erweiterte er sie entsprechend.

Mit diesem Test möchte er prüfen, ob das alte Ranking bestehen bleibt und ob Google bei der Verteilung von PR ebenfalls wieder so großzügig sein wird, wie beim abgelaufenen Wettbewerb. Jörg selbst findet die Verwendung von Kunstworten eigentlich gar nicht so toll und erklärt dies in seinem Beitrag.

Deshalb bezweifle ich auch den Sinn solcher Wettbewerbe für die Suchmaschinenoptimierung zu veranstalten. Das betreffende Suchwort ist nur der reinen Phantasie entsprungen und führt dazu das die Teilnehmer im Grunde mehr sinnlosen Inhalt auf ihren Webseiten erzeugen. Eine Aussagekraft kann ein Sieg in einem Seo Contest also in keinster Weise besitzen.

Starker Tobak, aber im Grunde hat er recht. Kunstworte werden benutzt, um keinen wirtschaftlichen Schaden anzurichten, doch das lässt sich meist gar nicht vermeiden. Das Beispiel OnkelSeosErbe zeigt, wie viele Seologen sich mit dem Erbrecht auseinandersetzten. Dabei wurden unzählige Keywordkombinationen benutzt, die unerfahrenen Webbetreibern das SERP-Leben zur Hölle machen. Von daher kann man auch gleich mit richtigen Keyword in einen Wettbewerb starten, nur sollte man die Sinnhaftigkeit der Inhalte nicht aus den Augen verlieren. Noch immer zählt die SEO-Aussage "Content is King" zu den wichtigsten Regeln. Webseiten werden eben für Menschen gemacht und nicht für die Maschine.

2 Antworten auf „Jörg optimiert für mammuthanull“

  1. Es sind schon über 5000 Ergebnisse auf Google! Hammer. Ich würde gern mitmachen. Was meinst du, hat man mehr Chancen, wenn man das Produkt/Seite auch verlinkt?( also die http://railad.at) oder ist das würchst?

    1. Laut Betreiber und Veranstalter ist eine Linksetzung kein MUSS. Ihm geht es um die seologischen Aspekte, sprich wie wird sich mammuthanull in den SERP machen, welche Seiten werde ranken und wie gestalten sich themenrelavante Backlinks etc.. Aber selbstverständlich ist ein Link auf die Betreiberseite immer gern gesehen. Seologisch gesehen ist ein Link zur Veranstalter-Seite in Verbindung mit mammuthanull derzeit eine Art Referenzierung und daher für Dich hilfreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*