Interview mit FullMetalJörg

FullMetalJörg alias Jörg Hülsermann war so frei mir, dem FullMetalSEO2013, oder auch FullMetalHeiko genannt, ein Interview zum laufenden Wettbewerb zu geben. Wir beide kennen und von Seitenreport, dem bekannten SEO- und Website-Analyse-Portal für bessere Webseiten. Jörg beschäftigt sich im Zuge der SEO-Competition mit Mikrodaten. Mikroformate sind kleine HTML-Muster zur Repräsentation häufig publizierter Objekte wie Menschen, Events, Blogbeiträgen, Reviews und Tags in Webseiten. Mikroformate sind der schnellste und einfachste Weg eine API zu den Daten und Informationen Ihrer Website bereitzustellen.

Vorabinformation zum Wettbewerb: FullMetalSEO2013

Sowohl Jörg, als auch ich sind aktiv im derzeit laufenden SEO-Contest FullMetalSEO2013 eingebunden. Wir beide möchten uns in den Top-10 der Google-SERP positionieren oder besser noch "Germanys Next Top Seo" werden, sprich wir beide haben Interesse daran, uns am 28.06.2013 um 20:00 Uhr als Sieger der SEO-Competition FullMetalSEO2013 krönen zu lassen.

Jörgs Strategie

Jörg Hülsermann verfolgt die Strategie, seine favorisierte SEO-Seite: Der Sinn von Suchmaschinenoptimierung mit Satelliten zu umgeben und diese mit der Kraft von Mikrodaten zu stärken. Nicht-Seologen werden diese Zeilen wie "Böhmische Dörfer" vorkommen, also mehr als unverständlich sein. Jedoch Google-sei-Dank kann diesen Menschen geholfen werden.

Satelliten erklärt

Mithilfe von Satelliten-Seiten wird ein Webauftritt mit gezielten Keyword-Links gefördert. Keyword Marketing gehört zu einer attraktiven Form der Internetwerbung. Durch das gezielte Einsetzen von Keywords kann die Besucherzahl von bestimmten Internetseiten erhöht werden. Bei der Erstellung von Texten für Satellitenseiten werden nicht irgendwelche Phrasen und Schlüsselwörter benutzt. Nach meist ausführlicher Überprüfung der Keywords aller gängigen Suchmaschinen, werden die meist gebrauchten Schlüsselwörter von vorneherein ausgeschlossen. Diese sind für das Keyword Marketing nicht nützlich. Wörter, die selten in Suchmaschinen auftauchen, werden nun für neue Texte verwendet.

Mikrodaten erklärt

Um Mikrodaten (Rich Snippets) erklären zu können, bediene ich mich eines simplen Beispiels. Man stelle sich vor, wir haben eine Webseite und diese enthält Veranstaltungshinweise. Veranstaltungen sind Termine, bestehend aus Felddaten wie „WAS?“, „WANN?“ und „WO?“. Egal, welche HTML-Elemente zum Einsatz kommen, die eigentlichen Daten der Veranstaltung stehen irgendwo im Fließtext und sind als solche von den Suchmaschinen nicht weiter auswertbar. An diesem Punkt setzen Mikrodaten an. Mikrodaten bieten Web-Autoren ein Instrument, um identifizierbare Felddaten in Dokumenten gezielt zu kennzeichnen.

Der Vorteil von Mikrodaten oder auch Rich Snippets genannt

Wie wir gerade gelernt haben, werden Rich Snippets (auch gern “Mikrodaten” oder “Mikroformate” genannt) von Google dazu genutzt, um die eigenen Suchergebnisse mit zusätzlichen Daten anzureichern. Ziel ist es, die User bereits in den Suchergebnissen über den Inhalt der Seite zu informieren. "Für uns Seologen heißt das, dass wir unsere Suchergebnisse zu auffällig wie möglich gestalten müssen", mein Jörg, "denn durch erhöhte Auffälligkeit, wird die Wahrscheinlichkeit eines Klicks höher.".

Frage: Jörg, welche Ergebnisse erwartest Du?

Auf die Frage, welche Ergebnisse Jörg erwarten würde, antwortete er gelassen: "Ich bin kein Spezialist im Bezug zu Mikrodaten. Ich würde sagen ich verstehe die Logik dahinter und kann diese anwenden bzw. sehe ich die Vorteile der darzustellenden Informationen. Momentan sind das jedoch lediglich Experimente. Am Ende des Wettbewerbes FullmetalSEO2013 kann ich vielleicht mehr sagen.".

Frage: Jörg, was sind aus Deiner Sicht die größten Vorteile von Mikrodaten?

"Die größten Vorteile sind die gezielten Informationen, welche ich den Suchmaschinen mitteilen kann. Damit lassen sich personenbezogene Daten übermitteln respektive Daten für ein Event, wie beispielsweise dem aktuell laufenden SEO-Wettbewerb FullMetalSEO2013 oder Produkte, Firmen und Oragnisationen."

Frage: Jörg, welche Position erwartest Du am Ende des SEO-Wettbewerb's FullMetalSEO2013

"Schwierig zu sagen, wenn meine Maßnahmen in der von mir gewünschten Form greift, dann sehe ich meine Seite mit Sicherheit innerhalb der Top 10", teilt mir Jörg im Interview mit. "Sollten Backlinks hingegen noch immer die bessere Ware sind, dann kann ich froh sein wenn ich in der Top 50 bleibe."

Abschließende Worte von FullMetalHeiko an FullMetalJörg

Wir beide haben jetzt schon einige SEO-Wettbewebe durchgestanden. Ich sehe beide Seiten von uns innerhalb der TOP-10. Selbst wenn Backlinks stärker bewertet werden, dann gibt Dir dieser Artikel so viel Linksaft, dass Du bis zum Ende der SEO-Competition davon zehren kannst.
















Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*